Vorbericht: FC Dornach gegen den SV Walburgskirchen

FC ist auf Platz 4 und könnte in der Tabelle auf Platz 2 springen

Nach der eingeplanten 5:2-Niederlage gegen Hebertsfelden geht es zuhause für den FC Dornach im nächsten Heimspiel am Oktoberfest-Samstag um 15:00Uhr gegen Walburgskirchen um die Punkte. Dabei steht erneut ein Spiel aus dem Mittelfeld zwischen Tabellenviertem und dem Sechstem der Tabelle auf dem Programm.

Walburgskirchen hat sich für die neue Saison vorgenommen vorne mitzuspielen, was sie mit dem 6. Platz und 13 Punkten bewiesen haben. Am vergangenen Sonntag konnten die Spieler um Trainer Cristian Hardau, der schon 6 Treffer erzielte, gegen Falkenberg 4:1 gewinnen. Somit haben sie nur 10 Punkte Rückstand auf Platz 1 nach zuletzt zwei Siegen und vorher einem Unentschieden in Folge.
Beim FC hat das Spielertrainerduo Beppe Kerscher/Stefan Seidl mit seiner jungen Mannschaft in Hebertsfelden gegen den Tabellenführer ersatzgeschwächt verloren, kann aber mit 16 Punkten gut in der Kreisliga mitspielen. Nun geht es um die Verteidigung der Position im vorderen Mittelfeld. Dazu müssen die Spieler die guten Leistungen beim 3:2-Sieg in Wallersdorf und dem 3:2-Heimsieg gegen Stubenberg bestätigen. Der angeschlagene Costa Dimisianos wird hoffnungsvollerweise fit und führt die Mannschaft im Mittelfeld wieder als Regisseur. Der angeschlagene Beppe Kerscher ist bereits gegen Heberstfelden in die Stammelf zurückgekehrt und Stefan Seidl trifft wie gewohnt - in dieser Saison bereits schon wieder 9 mal.
Über den Einsatz der angeschlagenen Spieler Andreas Merl und Costa Dimisianos werden die Trainingseindrücke während der Woche entscheiden.
Ein Sieg gegen Walburgskirchen würde der jungen Mannschaft um die beiden im Angriff spielenden Trainer Stefan Seidl und Beppe Kerscher weiterhelfen, was allerdings bei dem Gegner, der die letzte Saison als Vize-Meister abgeschlossen hat, ein schwieriges Unternehmen wird. Schon letzte Saison gab es gegen Walburgskirchen zwei bittere Niederlagen, doch der FC Dornach möchte die Bilanz ausbessern und das Heimspiel zum Oktoberfest gewinnen. Mit Hardau Cristian und Ramazan Aslan haben die Gastgeber zwei starke Offensivspieler in den Reihen und auch Edin Mujic, Neuzugang vom ASCK Simbach ist torgefährlich. Auf dem schönen Sportgelände in Dornach wird es am Samstag wieder eine interessante Begegnung unter der Leitung von Schiedsrichter Johannes Altmann vom SV Gotteszell zu sehen geben.

Die zweite Mannschaft des FC Dornach, die eine 9:1 Schlappe hinnehmen musste, sollte gegen Walburgskirchen II seine Position verteidigen. Sie bestreiten um 13.00 Uhr das Vorspiel, die Erste spielt um 15.00 Uhr.

FC Dornach 1933 e.V. - Enzerweis 29a - 94428 Eichendorf