Schwere Aufgabe für Dornach im Heimspiel gegen den FC Wallersdorf

Am kommenden Sonntag um 15.00Uhr erwartet man den Tabellenvorletzten FC Wallersdorf zum 18. Spieltag der Kreisliga Isar/Rott im Dornacher Vilstalstadion zum Nachbarderby. Um den guten Remis-Start mit dem 2:2 gegen Simbach auszubauen, muss man ein starkes Spiel zeigen wie beim 3:1 Sieg gegen den TSV Pilsting, den man durch Tore von Pleintinger, Perstorfer und Torjäger Stefan Seidl schockierte.
Gegen Wallersdorf, den Vorjahresaufsteiger aus der Kreisklasse, hat man ein Nachbarderby und diese haben ihre eigenen Gesetze, da die Mannschaft aus Wallersdorf mehrere hochklassige Einzelspieler besitzt. Dabei muss man vor allem auf Mittelfeldspieler Julian Krebs (5Tore) und auf Spielertrainer Alexander Feldmann (7 Treffer) aufpassen. Die Gäste haben 27 Tore erzielt und 33 Gegentreffer kassiert, aber in den letzten 5 Spielen immer gewonnen. Vor allem ließen sie beim letzten Punktspiel durch ein 5:1 in Stubenberg aufhorchen.
Beide Mannschaften mussten am Vorsonntag pausieren und konnten ihre Kräfte speichern. Der FC Wallersdorf möchte den Anschluss an die Relegation halten und mit nur 4 Punkten Rückstand auf Schönau aufschließen. Aber dass Wallersdorf bisher nur 14 Punkte gesammelt hat zeigt, dass auch dieser Gegner nicht unschlagbar ist. Allerdings möchten sie wieder auf die Erfolgspur zurückfinden, da sonst der Abstieg droht.
Zu hoffen ist beim FC Dornach, dass bei Dominic Duschl und Rober Perstorfer nach dem tollen Spiel gegen Simbach der Knoten geplatzt ist und beide erneut für Offensivakzente sorgen. Falls alle wieder an die zuletzt gute Leistung wie beim 2:2 (Tore: Duschl Dominic/Merl Andi) gegen Simbach oder in Pilsting anknüpfen können, kann man sich auch gegen diesen Gegner etwas ausrechnen, um einen weiteren Schritt in Richtung gesichertes Mittelfeld zu machen.
Fehlen wird beim FC Dornach neben Beppe Kerscher auch der gesperrte Kapitän Martin Sommersperger, beide werden nur schwer zu ersetzen sein. Aber beim FC Dornach will man an den 3:2 Hinrundensieg mit drei Treffern von Stefan Seidl, der allerdings angeschlagen ist, anknüpfen und auch zuhause punkten.
Die Dornacher Reserve ist um 13:00 Uhr als Tabellensechster gegen den Tabellensiebten punktgleich mit 22 Zählern auf Augenhöhe mit den Wallersdorfer Reservisten gefordert und sollte mit dem Erfolgswillen von Pilsting, als man einen 4:0 Sieg feiern konnte, auftreten.

FC Dornach 1933 e.V. - Enzerweis 29a - 94428 Eichendorf